Ausgangssituation

V E L B E R T      C H A N C E N   F Ü R   P O S I T I V E   S T A D T E N T W I C K L U N G 

Eine alternativer, konsequenter Marktauftritt als Fachgeschäfts- und
Spezialitäten Einkaufstandort
besonderer Art, erkennbar familienfreundlich
mit mehr Lebensqualität als anderswo. Kunden- und Besuchernutzen müssen
auch bei Entscheidungen der Politik ganz vorne an stehen.

Wir glauben an die Zukunft der Fachgeschäfte“ ist die aktuelle Aussage
des Hagener Douglas-Konzerns. VELBERT benötigt einen speziellen Marktauftritt,
welcher sich von den Großstädten unterscheidet! Mehr Menschlichkeit statt Masse
– mehr Persönlichkeit statt Anonymität.

Projektidee:
Kooperative Förderung der Innenstadtbereiche.
Urbanität kann nur gefördert werden, wenn es gelingt die Kräfte zu vereinigen und
mit klaren Botschaften kompetent neue Besucher, Kunden und Investoren zu
begeistern. Die Herausforderung ist ein kooperatives Besuchermarketing in PPP–Art,
eine übergreifende Gemeinschaft von Kommune, VMG, Unternehmen, Institutionen,
Vereinen und weiteren Kräften für die Förderung und das Besucher-marketing
herbeizuführen. So könnte das neue Netzwerk sich darstellen:In Zukunft gewinnen
Städte, welche einen hohen Identifikationsgrad mit ihren Bürgern erreichen.
Akteure aller Stadtbereiche sind zum Mitmachen aufgerufen. Hauseigentümer,
die Kaufleute, Dienstleister, Gastronomie, Hotellerie und alle, die ihr Engagement
als Bürger einbringen wollen.

Ziel soll es sein das Stadtleben zu stärken, also ein „BID besonderer Art“ – eine
überzeugendes Bündnis für neue Besucher zu erreichen.

Die Befragungsergebnisse sind nicht schlecht, müssen aber umgehend als
Herausforderung wirken besser zu werden und neue zusätzliche Kunden zu erreichen.
VELBERT sollte sich zum Ziel setzen als Intercity-Einkaufszentrum zu fungieren.


M E H R   U R B A N I T Ä T      M E H R   L E B E N Q U A L I T Ä T 

Urbanität – natürliches Stadtleben ist da wo die die Menschen es entwickelt haben. Städte,
die diese historische Entwicklung künstlichen Bereichen opfern, versündigen sich an der Zukunft!

VELBERT – drei Stadtzentren – drei Anmutungen.
Vor mehr als 25 Jahren ist aus drei Städten mit sehr unterschiedlichen Entwicklungen und Eigenheiten
eine Stadt geworden. Vorteilhaft ist, dass die drei stadtteilprägenden Themen jeweils so bedeutsam sind
und Chancen bieten für ein erfolgreiches kooperatives Besuchermarketing.

Ziele und Erwartungen:
VELBERT soll neue Kontur gewinnen und seinen Platz als attraktiver Standort mit hoher Service- und
Lebensqualität für Besucher und Büger behaupten und ausbauen. Dabei hat die Förderung der
Urbanität sowie der Unternehmens- und Immobilienstruktur in den Innenstadtbereichen
besonderes Gewicht.

Die Initiative soll in eine „Charta für belebte Innenstädte“ nach Vorbild des EU - Projektes
VITAL CITYS münden. Bei immer stärker werdender Konkurrenz der Standorte sollen Privatwirtschaft,
Politik und Kommunen verstärkt Verantwortung übernehmen. Zentrale Bedeutung haben dabei
interkommunal abgestimmte Einzelhandelskonzepte.


Kontakt    Impressum